Italien: Generalstreik der Basisgewerkschaften

Für den 18. Oktober 2013 hatten zahlreiche Basisgewerkschaften, darunter die anarchosyndikalistische USI-IAA, in mehreren italienischen Städten zu einem Generalstreik aufgerufen.

USI-IAA Generalstreik 18.10.2013

Diese Proteste fanden statt angesichts der wachsenden Anzahl von Verlierer/innen der Wirtschaftskrise: Erwerbslose, prekär im Niedriglohnbereich, in Zeitarbeit oder illegal Beschäftigte, Obdachlose und von Räumung bedrohte Mieter/innen, sowie Menschen ohne öffentliche Gesundheitsversorgung.

Die Lücke zwischen der armen Bevölkerung und einigen Super-Reichen wird dabei immer größer. Und während in Spanien, Griechenland und der Türkei die Massen auf die Straße gehen passiert in Italien relativ wenig. Die zum Aktionstag zusammengeschlossenen Basisgewerkschaften wollen daher nicht länger hinnehmen, dass die grundlegenden Rechte und Bedürfnisse weiter in einem Klassenkampf von oben zerstört werden.

Die USI-IAA fordert unter anderem:

- Arbeit für alle, im Interesse der Allgemeinheit und nicht für den Gewinn von Wenigen
- Offenlegung aller Verträge im öffentlichen Dienst
- Erhöhung der Löhne und Renten entsprechend der Lebenshaltungskosten und Wiedereinführung der „mobilen Skala“
- Senkung des Renteneintrittsalters für eine gerechtere Verteilung der Arbeit
- garantierte Leistungen der öffentlichen Bildung und Gesundheit
- Übernahme geschlossener Betriebe durch die Arbeiter/innen für eine selbstbestimmte Produktion
- Übernahme der Kosten für [die Erdbeben-]Aufräumarbeiten durch die Unternehmer/innen
- Stopp der Kriegsbeteiligung und Militärausgaben
- Übertragung der Rechte von italienischen Arbeiter/innen auch auf Migrant/innen
- Wiederaufnahme des Weges hin zu einer „anderen Gesellschaft“ – ohne Sklaven und ohne Chefs

Um diese Ziele weiterzubringen, sind in mehreren Städten zahlreiche Arbeiter/innen, Erwerbslose, Rentner/innen, Studierende und Schüler/innen dem Aufruf zum eintägigen Generalstreik gefolgt. Es fanden Kundgebungen, Demonstrationen, Veranstaltungen und Konzerte statt, unter anderem in den Städten Consenza, Florenz, Mailand, Modena, Parma und Triest.

Mehr Infos zur USI-IAA:

http://www.usi-ait.org
https://www.facebook.com/USIAIT

Florenz 18.10.2013

Ältere Berichte aus Italien:

„Hilfe für Erdbebenopfer“ (2012)

„Generalstreik – wann, wenn nicht jetzt?“ (2012)

„Soziale Kämpfe gegen die Kriegserklärung von Staat und Kapital“ (2011)

„Zeiten des Krieges“ (2011)