Archiv für Januar 2017

Britische Bahnarbeiter*innen im Streik

Die Solidarity Federation (SF-IAA) aus Brighton solidarisiert sich ein einer Erklärung mit dem aktuellen Streik bei bei der Eisenbahn. Mit Teilnahme an Streikposten und der Organisierung eines Solidaritätskonzertes hat die britische Basisgewerkschaft den Arbeitskampf der Zugbegleiter*innen und Lokführer*innen praktisch unterstützt – jenseits von Branchen- und Organisationszugehörigkeit.

Britische Eisenbahner*innen im Streik

(mehr…)

Koblenz: 5.000 protestieren gegen EU-Rechtsfraktion

Gegen den Kongress der rechtspopulistischen Fraktion im Europaparlament (ENF) haben am 21.01.2017 mehrere Proteste in Koblenz/Rhein stattgefunden. Nach der Tanzdemo am Vorabend hatten bereits am Samstagmorgen rund 50 Antifaschist*innen für einige Zeit erfolglos versucht mit einer Blockade der Rhein-Mosel-Halle die Anreise der vereinten Nationalist*innen zu verhindern.

Demo gegen ENF in Koblenz

(mehr…)

Bulgarische Kohlearbeiter*innen fordern ausstehende Löhne

Die anarchosyndikalistische Gewerkschaft ARS unterstützt den Arbeitskampf in der staatlichen Kohleindustrie und die Werksblockade in Bobov Dol. Einen Vermittler der Arbeitgeber*innen, der halbherzige Angebote machen wollte, haben die 50-100 protestierenden Kohlekumpel wieder weggeschickt.

Auch wurde der Direktor Krasimir Chavgarski öffentlich bedrängt, eine Zusage für die Nachzahlung zu machen. Nur seine Security konnte die wütenden Kolleg*innen davon abhalten das Büro zu stürmen. Nach zwei Tagen war diese direkten Aktionen erfolgreich und der Belegschaft wurde die baldige Überweisung der sechs ausstehenden Löhne versprochen, woraufhin die Blockade beendet wurde. Bereits im Oktober war ein dreitägiger Streik mit Werksbesetzung durch Zusagen des Unternehmers, der Oligarch Hristo Kovachki, beendet worden. Wir werden sehen, ob sich das Management diesmal an seine Zusagen hält…

Straßenblockade der Kohlearbeiter*innen

SolFed Brighton: Reinigungskräfte beenden Gewerkschaftskampagne

Mit einem kritischen Rückblick auf die begrenzten Möglichkeiten der Organisierung von Kolleg*innen in der Hotelreinigung beendet die Solidarity Federation (SolFed-IAA) ihre Kampagne. Es ist ihnen jedoch gelungen, auf die Mißstände in der Branche aufmerksam zu machen.

Kampagne der Reinigungskräfte in Brighton (SolFed-IAA)
(mehr…)

IAA: Ein Genosse hat uns verlassen (Garcia Rua)

Leider hat uns die Nachricht vom Tod des langjährig aktiven Anarchisten und spanischen CNT-Mitglieds, Jose Luis Garcia Rua, erreicht. Er verstarb friedlich am Freitagmorgen, den 6. Januar 2017, im Alter von 93 Jahren.

Jose Luis Garcia Rua (1923-2017)

Garcia Rua war 1932 in Asturien geboren worden. Sein Vater war Mitglied der CNT und starb an der Front von Orviedo während des Spanischen Bürgerkrieges. Im Jahr 1939 war Garcia Rua gezwungen nach Frankreich ins Exil zu gehen und landete wahrcheinlich in den Konzentrationslagern Argelers und Barcarès, konnte jedoch noch im selben Jahr zurückkehren.

Später begann er eine Hochschulkarriere, arbeitete jedoch in der Bau- und Metallindustrie, sowie im Bergbau. Auch im Widerstand gegen Franco war er aktiv und musste wegen seiner Rolle in einem Streik von Bergleuten Repression erleiden. Dadurch verlor er für einige Zeit seinen Arbeitsplatz an der Hochschule, wurde schließlich jedoch Mitte der 1970er Jahre Professor für Philosophie an der Universität von Granada.

(mehr…)