Aktionstag „Mietenwahnsinn stoppen“ in Köln

Im Rahmen der bundesweiten, dezentralen Proteste gegen steigende Mieten, Luxussanierung und Gentrifizierung hat es auch eine Aktion in der Kölner Südstadt und im Stadtteil Zollstock gegeben. Bei der städtischen Wohungsgesellschaft GAG, vor einem Studierendenwohnhaus, sowie einer restaurierten Arbeiter*innen-Siedlung und an einer Flüchtlingsunterkunft wurde mit verschiedenen Plakaten die entsprechenden Zusammenhänge kritisiert bzw. Forderungen gestellt.

Keine Rendite mit der Miete

#Mietenwahnsinn stoppen

Luxus. Macht. Verdrängung.

Wohnraum für ALLE Geflüchteten

Das „Anarchosyndikalistische Netzwerk – Köln“ unterstützt den Aufruf des Bündnis, in dem u.a. gefordert wird:

- Mietenanstieg stoppen!
- Keine Verdrängung durch Modernisierung!
- Zwangsräumungen verhindern!
- Leerstände beenden!
- Kollektive Mieter*innenrechte schaffen!

Siehe auch:
„Mietenwahnsinn stoppen: Wohnraum für alle“
http://asn.blogsport.de/2017/07/30/mietenwahnsinn-stoppen-wohnraum-fuer-alle/

CreativeCommons: BY-NC (http://anarchosyndikalismus.blogsport.de)